Browsing Tag

jahresplanung

Planung für dein Modelabel, Businessplan

Jahresplanung für dein Modelabel

Diese 7 Fragen solltest du dir im Vorfeld stellen

Kennst du dieses aufregende Gefühl, wenn ein neues Jahr vor dir liegt und du 12 Monate, 52 Wochen und 365 Tage Zeit hast, deine Ideen und Projekte für dein Modelabel umzusetzen?

Da sich das aktuelle Jahr dem Ende neigt und ein neues Jahr mit vielen Möglichkeiten und Herausforderungen vor uns liegt, möchte ich diesen Zeitpunkt nutzen, um dir die richtigen Fragen mit auf den Weg zu geben, mit denen du dein kommendes Jahr besser planen kannst.

Hast du schon mal dein Jahr geplant?

Insbesondere wenn du dich in der Gründungsphase deines Modelabels befindest, wird dich eine Jahresplanung für dein Modelabel unterstützen. Denn sind wir mal ehrlich: Zu Beginn ist es gar nicht so leicht, wichtige Aufgaben von unwichtigen zu unterscheiden. Die Gründungsphase sollte rasch Realität werden, damit deine Motivation bestehen bleibt und du dich stetig über Etappensiege freuen kannst, anstatt still zu stehen. Wenn dein Modelabel schon länger auf dem Markt ist, bedeutet das aber nicht, das alles rund läuft. Eine ausführliche Planung hilft dir dabei, neue Ziele zu erreichen und den Schritt zu schaffen, von deinem eigenen Modelabel leben zu können.

Egal in welchem Stadium sich dein Modelabel befindet, deine Jahresplanung hilft dir, deine kreativen Ideen und Projekte zu strukturieren.

Dabei ist auch die Planung deiner Unternehmenszahlen relevant. Viele Gründer und sogar bereits Labelinhaber kennen ihre Umsatzziele oder Gewinnabsichten nicht genau. Doch dieser Teil der Planung ist absolut essenziell, egal wo du gerade mit deinem Business stehst, ob du bisher 0, 5, 50 oder 500 Produkte verkauft hast. Etablierte Unternehmen in allen Größen planen ihr Jahr in Voraus.

Zu diesem Teil der Planung gehören eine Umsatz-, Rentabilitäts- und Liquiditätsplanung. Nur wenn du genau weißt, wohin du im nächsten Jahr umsatztechnisch wachsen willst, kannst du die Weichen dafür stellen und dich um die entsprechende Finanzierung kümmern, mit der sich dein Ziel realisieren lässt. Denn ohne den Einsatz von Kapital geht es nicht.


Dazu habe ich ein Beispiel aus meiner Erfahrung mit Modemarken für dich: Der Großteil der Unternehmen plant ca. 10 % des Zielumsatz für das nächste Jahr als Marketingbudget ein, um den angestrebten Umsatz überhaupt erreichen zu können.

Zum Marketing zählen nicht nur bezahlte Werbeanzeigen, sondern auch Messekosten, Grafiker, virtuelle Assistenten, Planungssoftware, Flyer zur Beilage in deinen Paketen, individualisiertes Klebeband und Aufwenden für ein Fotoshooting.

Wenn du nicht weißt, welchen Umsatz du im nächsten Jahr anstrebst, kannst du auch nicht kalkulieren, wie hoch deine Marketingausgaben sein müssen.


Ich bin ein Freund des schnellen Handelns, doch „einfach drauf los“ verspricht dir am wenigsten Erfolg.

„Erfolg ist eine Definitionssache. Für jeden bedeutet Erfolg etwas anderes. Die häufigste Zielsetzung ist eine gewisse Gewinnabsicht und Lebensstandard. Demnach können wir nur erfolgreich sein, wenn wir unsere Ziele kennen und die einzelnen Schritte, wie wir dorthin gelangen.“

Aus dem Workbook Estimate, Anne Häfner

Wenn du die Entscheidung getroffen hast, dein Jahr zu planen, fehlt dir vielleicht noch ein klarer Einstieg in das Thema. Möchtest du erfahren, wie du dein Jahr planen kannst? Dann lies gerne weiter, denn im Folgenden stelle ich dir 7 wichtige Fragen, die du dir im Vorfeld deiner Jahresplanung für dein Modelabel stellen solltest:

Die richtigen Fragen im Vorfeld deiner Jahresplanung für dein Modelabel

Bei einigen Fragen fühlst du dich vielleicht ertappt oder sogar angegriffen, aber ich möchte betonen: Eine ehrliche Antwort auf diese Fragen hilft dir, dich weiter zu entwickeln und dein Modelabel weiter voranzutreiben. Am besten nutzt du dafür ein Notizbuch:

  1. Welche Projekte und Ideen hast du für das kommende Jahr? Was möchtest du gerne umsetzen?
  1. Was hast du 2022 nicht geschafft? Warum nicht?
  1. Wie fühlst du dich aktuell mit deinem Business? Was hat dich glücklich gemacht und was hat dir gar keinen Spaß gemacht?
  1. Wofür hättest du gerne mehr Zeit? Beruflich und privat?
  1. Gibt es Modelabels, an denen du dich orientierst oder die dich inspirieren?
  1. Wie läuft die Zusammenarbeit mit den Kunden? Bekommst Du Dankes-Mails? Beschweren sich viele Kunden? Hast du einen langen Austausch mit Kunden, bevor es zu einem Kauf kommt?
  1. Wie gut kennst du deine Zahlen? Weißt du, wie viel Umsatz du bisher erwirtschaftet hast? Wie hoch war deine Entwicklungskosten sind? Wieviel Marketingbudget oder welchen Gewinn du letztendlich erwirtschaftet hast?

Konntest du alle Fragen zu deiner Zufriedenheit beantworten? Vielleicht nicht, das ist aber auch gar nicht schlimm. Es geht darum, dass du entdeckst, wo du persönlich und auch dein Modelabel noch wachsen darf.

Ich helfe dir bei der Wertschätzung, Souveränität und Skalierung deines Modelabels

Ich weiß es aus eigener Erfahrung, ein Modelabel zu gründen und dranzubleiben ist ein echter Kraftakt und Reflexion ist manchmal gar nicht so leicht. Aber dein Vorhaben sollte sich lohnen, daher ist es so wichtig Fakten zu schaffen. In zahlreichen Mentorings habe ich genau diese Fragen mit meinen Kunden beantwortet. Aus diesen Fragestellungen heraus habe ich ESTIMATE entwickelt. Dieses Tool steht für die Wertschätzung, die Souveränität und Skalierung deines Modelabels. Anhand deiner Erfolgszahlen findest du die richtige Positionierung für deine Modemarke, kannst dein Budget festlegen, deine Zielgruppe definieren und dich bei deinen Entscheidungen zum Wachstum fokussieren. Damit hebst du deine Vision deines Modelabels auf die nächste Ebene und folgst finanziell einem roten Faden. Willst du mehr erfahren? Hier geht’s zum Tool.

Preisgestaltung Modelabel
Mit einem Klick auf das Bild gelangst du zum Tool für deine Planung und Preisgestaltung
Mithilfe von 4 verschiedenen Exceltabellen aus dem Tool Estimate lässt sich dein Vorhaben in Zahlen planen